Haustiere

In vielen Haushalten gehören Haustiere zur Familie. Wie bei Menschen auch, befinden sich im und auf dem Körper von Haustieren jedoch Keime. Schützen Sie Ihre Familie mit ein paar einfachen Reinigungstipps vor diesen Keimen.

Reinigungstipps

ReinigungstippsIn vielen Haushalten gehören Haustiere zur Familie. Wie bei Menschen auch, befinden sich im und auf dem Körper von Haustieren jedoch Keime. Schützen Sie Ihre Familie mit ein paar einfachen Reinigungstipps vor diesen Keimen. Eine der besten Methoden zur Reduzierung dieses Risikos besteht darin, sicherzustellen, dass Ihre Haustiere vollständig geimpft und regelmässig gegen Flöhe, Zecken, Würmer und andere Parasiten behandelt werden. Sie können ausserdem spezielle Reinigungstipps beachten, damit man in Ihrer Wohnung trotz Haustier gesund bleibt.

Reinigungstipps bei Haustieren in der Wohnung

  • Waschen Sie jedes Mal Ihre Hände, nachdem Sie ein Tier oder die Spielsachen, Leinen, Decken, das Körbchen usw. Ihres Haustieres berührt haben.
  • Achten Sie darauf, dass Ihre Haustiere eigene Futterschalen und Utensilien besitzen, die Sie getrennt von den anderen Haushaltsgegenständen reinigen. Desinfizieren Sie sie regelmässig und spülen Sie sie vor einer erneuten Benutzung gründlich ab.
  • Desinfizieren Sie regelmässig die Böden und Futterbereiche, die auch die Haustiere benutzen, und lassen Sie Haustiere niemals auf Oberflächen gelangen, auf denen Lebensmittel zubereitet werden. Spülen Sie gereinigte Gegenstände vor jeder erneuten Benutzung gründlich mit Wasser ab, da einige Reinigungsmittel giftig sein können (bitte Etikett beachten.)
  • Desinfizieren Sie sofort jede Oberfläche, die mit Tierexkrementen in Berührung gekommen ist.
  • Reinigen Sie Tierkäfige und Wasserbehälter auf keinen Fall im Küchenwaschbecken. Verwenden Sie dazu gegebenenfalls einen Wassereimer.
  • Lassen Sie Ihr Haustier auf keinen Fall von Ihrem Teller essen oder Ihr Gesicht ablecken.
  • Untersuchen Sie Ihr Haustier regelmässig auf Anzeichen für eine Erkrankung und halten Sie seine Krallen kurz, um so das Risiko für Kratzer zu verringern. Ist Ihr Haustier krank, bringen Sie es sofort zum Tierarzt.
  • Vorsicht : Schwangere Frauen sollten keine Katzenstreu auswechseln oder damit in Berührung kommen. Sie sind sonst dem Risiko einer Toxoplasmose, einer durch einen Parasiten verursachten Infektion, ausgesetzt, die dem ungeborenen Kind schaden kann.