Breadcrumbs

Die Grippe im Uberblick

Erkältung & Grippe: Was muss ich wissen?

Worin besteht der Unterschied zwischen einer Erkältung und einer Grippe? Wer ist am stärksten grippegefährdet? Wir freuen uns, dass Sie das fragen. Finden Sie darauf und auf vieles mehr Antworten.

Die Grippe im Überblick

Sie wird verursacht durch:
Das Influenza-Virus

Sie wird übertragen durch:
Tröpfchen, die beim Husten oder Niesen einer Person mit Influenza freigegeben werden. Diese Tröpfchen verbreiten sich durch den Kontakt zwischen Händen oder das Berühren einer infizierten Oberfläche und das anschliessende Berühren Ihrer Nase oder Ihres Mundes. Symptome treten zwischen 1 bis 3 Tage nach dem Kontakt auf.

  • Die Grippe ist deshalb besonders schwer, da man eine andere Person schon einen Tag, bevor die eigenen Symptome auftreten, und bis zu fünf Tage nach dem Auftreten Ihrer eigenen Symptome anstecken kann. Das bedeutet, dass Sie die Grippe an eine andere Person weitergeben können, noch bevor Sie überhaupt wissen, dass Sie krank sind.

Symptome:

Symptome treten 1 bis 3 Tage nach dem Kontakt auf.

  • Plötzliches Fieber
  • Husten (oft trocken)
  • Schmerzende Glieder
  • Kopfschmerzen
  • Halsschmerzen
  • Schüttelfrost
  • Extreme Müdigkeit

Sie hält an:

Bis zu 14 Tage, in der Regel aber kürzer

Mögliche Grippekomplikationen

Zu diesen Komplikationen können gehören:

  • Lungenentzündung
  • Bronchitis
  • Nebenhöhlenentzündung
  • Ohrentzündung
  • Dehydrierung

Bei einer chronischen Erkrankung - z.B. Asthma - kann die Grippe Ihre bereits bestehenden Symptome noch verschlimmern.

Erkältung und Grippe: Zum Verwechseln ähnliche Symptome

Man kann eine Erkältung leicht mit einer Grippe verwechseln. Bei beiden handelt es sich um Erkrankungen der Atemwege. Da beide einige gleiche Symptome haben - z.B. Fieber und Halsschmerzen - kann es manchmal schwer sein, sie auseinanderzuhalten.

Als Daumenregel gilt, dass Grippesymptome normalerweise schlimmer sind als Erkältungssymptome… und dass sie eher Ihren gesamten Körper betreffen und sich nicht nur auf Ihre Nase, Ihre Augen oder Ihren Hals konzentrieren.

  • Bei einer Grippe haben Sie häufiger zusätzliche Symptome, wie Fieber, Gliederschmerzen, extreme Müdigkeit und einen trockenen Husten. Die Grippe führt häufiger zu schwereren Komplikationen.
  • Erkältungssymptome sind in der Regel weniger schwerwiegend. Bei einer Erkältung haben Sie häufiger eine verstopfte oder laufende Nase.